681.800 Euro flossen im vergangenen Jahr aus der Städtebauförderung des Bundes nach Landau. Das teilte das Bundesinnenministerium dem Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler (SPD) mit.

Wesentlicher Teil dieser Förderung waren Maßnahmen zur Stadterneuerung in der östlichen Innenstadt von Landau. In den Jahren zuvor unterstützte der Bund bereits Maßnahmen zur Stadtentwicklung in Germersheim, Bad Bergzabern, Annweiler und weiteren südpfälzischen Städten und Dörfern.

„Die Städtebauförderung des Bundes hat sich bewährt“, so Thomas Hitschler (SPD). „Daher werden wir das Programm auch in dieser Legislaturperiode fortführen. Damit ermöglichen wir weiterhin ein lebendiges Miteinander, den sozialen Zusammenhalt und gute Lebensqualität im ländlichen Raum.“

Das Förderprogramm, mit dem Bund und Länder zusammen die Kommunen bei der Stadterneuerung unterstützen, besteht bereits seit 1971. In der letzten Legislaturperiode wurden die Mittel gemeinsam mit dem Investitionspaket zur Sanierung von Schulen, Kindergärten und Bürgerzentren auf ein Rekordniveau von rund einer Milliarde Euro erhöht.