Initiative an zuständige Bundes- und Landesministerien

Die Bahnstrecke Neustadt-Wörth soll nach dem Willen der Sozialdemokraten an der Südlichen Weinstraße elektrifiziert werden. Dafür wirbt der Bundestagsabgeordnete Thomas Hitschler in einem Schreiben an die Verkehrsministerien in Bund und Land gemeinsam mit den Landtagsabgeordneten Alexander Schweitzer und Wolfgang Schwarz und dem Kreistagsfraktionsvorsitzenden Torsten Blank.

Die SPD-Politiker verweisen auf das hohe Pendleraufkommen im Landkreis und die Schwierigkeiten bei Knotenpunkten wie der Rheinbrücke Wörth. „Für Entlastung kann hier der Schienennahverkehr sorgen – wenn er die nötige Infrastruktur besitzt“, schreibt Hitschler. Deshalb bitten die Sozialdemokraten den kommissarischen Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) und Landesverkehrsminister Volker Wissing (FDP), die Strecke Neustadt-Wörth als Förderprojekt in Betracht zu ziehen.

Der zwischen SPD und CDU/CSU verhandelte Koalitionsvertrag sieht vor, 70 Prozent des Schienennetzes bis 2025 zu elektrifizieren. Für regionale Schienenstrecken sind neue Förderinitiativen geplant.